Der Diäten-Test
 



Der Diäten-Test
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/diaet-test

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die 500-kcal-Diät.

Den Anfang macht eine, nun ja, etwas radikale Diät. Strategisch nicht allzu schlecht, denn ich habe befürchtet, dass einem, mit fortschreitender Diät-Erfahrung, die Disziplin abhanden gehen könnte und gerade bei solchen extremen Diäten ist eben jene notwendig.
Doch genau das ist der Knackpunkt: jeder geht anders damit um. Manche wollen gerade eine radikale Umstellung ihrer Ernährung, andere wiederum möchten eine sanfte Änderung.

Nun zu den Fakten dieser Diät:
Wie der Name schon sagt, ist ein Limit von 500 Kilokalorien pro Tag angesetzt. Die "gute" Grundlage soll ein Frühstück von 200 kcal bilden in Form von Obst und Getreide wie z.B. Müesli. Begleitet wird das von 2 Liter Wasser.
Das Mittagessen besteht aus einem Gemüse-Kohlehydrat-Mix von 300 kcal, sowie einem Liter Wasser.
Wer mitgerechnet hat, ahnt womöglich schon, was es zu Abend gibt: nichts als Wasser oder Tee (zwei Liter insgesamt). Wahlweise darf man vom Frühstück oder Mittagessen 50 kcal einsparen und sozusagen fürs Abendessen verwenden (in Form von Gemüse & proteinhaltigen Lebensmitteln wie Joghurt, Käse oder Milch). Wie gnädig.

Das Flüssigkeitspensum liegt bei insgesamt 5 Litern Wasser bzw Tee (2 l morgens, 1 l mittags, 2 l abends).

Das Sportpensum gestaltet sich wie folgt: vor und nach den Mahlzeiten ist eine Sporteinheit von 10 Minuten angesetzt, die aber auch durch einen 20-minütigen Spaziergang nach dem Essen ersetzt werden kann. Ebenso wird einem zu 2 bis 3 Mal Jogging in der Woche geraten.

Auch Verbote gibt es bei dieser Diät:

-keine Süßigkeiten jeglicher Art
-kein Alkohol
-keine feste Nahrung nach 20 Uhr


Erste Befürchtungen:
1. Wie gestaltet man die Gerichte? Ich sehe es zwar als angenehme Herausforderung, für 300 kcal beispielsweise ein Mittagessen zu zaubern, jedoch drängt sich mir die Frage auf: wie komme ich zu den genauen Werten? Bedeutet das, ich muss jedes Mal mit Waage und Taschenrechner in der Küche stehen?

2. Wie soll man aus den 500 kcal genug Kraft für die Art von Sportpensum ziehen?

3. Sind in den 500 kcal die Kalorien von Tee mit inbegriffen? Wenn auch nur wenige, aber je nach Menge kommt man da schon auf 10 kcal. An sich ist das kein Wert, aber bei 500 kcal doch ein nennenswerter Anteil.

Und, zu guter Letzt, 4. Bei 5 Litern Wasser, kommt man da überhaupt weg von der Toilette?

Nun denn, die Befürchtungen lassen einen schon aufhorchen, doch ein wirkliches Hindernis stellen sie nicht dar. Das sage ich jetzt noch, mal sehen wie es morgen Abend aussieht.
Besonders schlimm ist aber das Süßigkeiten- und Alkoholverbot. Was gibt es gemütlicheres als ein Gläschen Wein, ein bisschen Schokolade und dazu ein gutes Buch? Ich weiß, so einiges ist gemütlicher, aber bei mir ist es zumindest unter den Top 5.

Ich bin gespannt. Vielleicht habe ich mir zu viel für den Anfang vorgenommen.

Die Diät wird daher auch nur 5 Tage lang, somit bis Freitag, gehalten. Genug Zeit, um Erfahrung zu sammeln und, wer weiß, vielleicht auch um ein bisschen abzunehmen.

Morgen früh werde ich mich wiegen und somit das Startgewicht ermitteln.

Bis dahin,

Anna
16.2.14 22:41


Ein Selbstversuch.

Willkommen auf meinem Blog!

In Kürze werde ich verschiedene Diäten ausprobieren und hier meine Erfahrungen niederschreiben.

Gleich vorweg: das ist keine Pro-Ana-Seite oder sonst etwas, das eine Essstörung unterstützt, sondern ein simpler Selbstversuch, eine Reise durch den Diäten-Dschungel.

Gegenwärtig gibt es so viele Arten, eine Diät zu machen. Doch häufig fehlen die Erfahrungswerte; man mag zwar viel über den theoretischen Ablauf lesen, doch aus der Praxis herrscht meist Schweigen.

Daher biete ich mich an, aufzuzeigen, welche Diäten Schwachsinn und welche der reinste Geniestreich (sofern es solche gibt) sind.

Bald folgt mehr..
16.2.14 20:20





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung